Wir sind Ihr Kammerjäger in Heide

Schädlingsbekämpfer in Heide gesucht? Wir sind Ihr Kammerjäger in Heide

Ärgern Sie sich nicht über Schädlinge, die Ihnen das Leben erschweren und sogar eine Gefahr für Ihre Gesundheit darstellen. Wir sind Ihr Kammerjäger in Heide und in ganz Dithmarschen. Am besten teilen Sie uns per Telefon mit, welche Schädlinge Sie bekämpfen lassen möchten. Anhand des Befalls und der Schädlingsart haben wir unterschiedliche Methoden, mit denen wir für Ruhe und Wohlbefinden in Ihren eigenen vier Wänden sorgen. Nicht immer gehen wir als Schädlingsbekämpfer in Heide und Umgebung mit der chemischen Keule einher. Es gibt viele Möglichkeiten außerhalb des Gifteinsatzes, mit denen wir als Kammerjäger in Heide Insekten und andere Schädlinge vergrämen und ihnen den Aufenthalt in Ihrem Haus, auf Ihrem Grundstück oder in Ihrem Gewerbe verleiden. Am besten warten Sie nicht, sondern kontaktieren uns in dem Moment, in dem Sie den Schädlingsbefall feststellen und über den Einsatz erfahrener Schädlingsbekämpfer in Heide nachdenken.

Wie wir als Kammerjäger in Heide vorgehen

Ehe wir uns an die Bekämpfung machen, stellen wir eine Befallsanalyse auf. Das heißt, dass wir die Schädlingsart und die Stärke des Befalls genau analysieren. Diese Analyse ist die Grundlage aller weiteren Maßnahmen, die wir im Zuge der Ursachenforschung und der Bekämpfung für Sie vornehmen. Eine alleinige Bekämpfung ohne Ursachenforschung erzielt nur kurzfristig einen Effekt. Wichtig ist es, die Ursache zu kennen und nicht allein das „Symptom“ zu bekämpfen. Daher begeben wir uns in Ihrem Auftrag auf Ursachenforschung und finden heraus, auf welchem Weg die Schädlinge ins Haus gelangten und wie, beziehungsweise warum es überhaupt zu einem Befall kommen konnte. Erst im Anschluss widmen wir uns als erfahrene Schädlingsbekämpfer in Heide und in ganz Dithmarschen der Bekämpfung.

Hier gehen wir nach der Devise: „So viel wie nötig, so wenig wie möglich!“ vor. Oftmals sind giftige chemische Präparate gar nicht notwendig, da die Schädlingsbekämpfung auch ökologisch mit mechanischen sowie mit physikalischen Maßnahmen erfolgen kann. Gerne unterbreiten wir Ihnen unseren Vorschlag, der aufgrund unserer Erfahrung in der Praxis erprobt ist. Als Kammerjäger in Heide sind wir rund um die Uhr für Sie im Einsatz.
Sie haben ein Schädlingsproblem und brauchen eine schnelle Lösung? Dann zögern Sie nicht, sondern rufen uns direkt an – wir versichern Ihnen, dass wir so schnell wie möglich vor Ort sind und uns Ihrem Problem annehmen.

Schnelle Hilfe – Ihr Kammerjäger in Heide ist nur einen Anruf entfernt!

Sie erreichen uns über die Hotline und über unsere Ortsvorwahl zum Ortstarif. Bei allen Fragen, die keine umgehende Handlung erfordern, können Sie uns gerne online kontaktieren. Wenn schnelle Hilfe von einem Schädlingsbekämpfer in Heide nötig ist, rufen Sie uns an und teilen uns mit, an welchen Einsatzort unser kompetentes Team kommen soll. Wir arbeiten selbstverständlich diskret und sorgen dafür, dass Ihre angrenzende Nachbarschaft unseren Einsatz nicht bemerkt. Gerade in gastronomischen Einrichtungen oder in der Hotellerie ist es wichtig, das Problem ohne große Aufmerksamkeit zu lösen. Daher kommen wir nicht in Fahrzeugen mit großen Werbeaufklebern, sondern fahren unerkannt und damit diskret bei Ihnen vor. Wenn Sie sich vor der Beauftragung über die Erfahrungen anderer Kunden absichern möchten, nutzen Sie unsere Referenzen und erfahren, warum wir die richtigen Schädlingsbekämpfer in Heide sind.

Wir versichern Ihnen, dass wir als Kammerjäger in Heide und in ganz Dithmarschen eine umgehende Problemlösung bieten und Sie mit kompetenten Leistungen überzeugen werden!

Schädlingsbekämpfung für Gewerbe und Privathaushalte

Sie sind Gewerbetreibender und benötigen ein Prophylaxe System für Ihren Betrieb? Gerne vereinbaren wir einen vor Ort Termin mit Ihnen und erstellen, ein auf Ihren Betrieb zugeschnittenes, Schädlingsmonitoring mit regelmäßigen Kontrollen, Bericht und Planerstellung. Rufen Sie uns einfach unverbindlich an. Sie besitzen ein Eigenheim und haben Probleme mit Schädlingen? Immer wiederkehrender Rattenbefall im Gebäude? Jedes Jahr aufs neue Ameisen im Wintergarten? Der Marder hat Ihnen schon wieder die halbe Nacht versaut? Wir helfen Ihnen in jeder Situation schnell und diskret!

Monitoring nach HACCP

Ständiges Monitoring ist Pflicht!

Die EU-Verordnung (EG) Nr. 852/2004 schreibt vor, dass in allen Unternehmen, die Lebensmittel herstellen, verarbeiten, lagern oder transportieren, das HACCP-Konzept durchgeführt wird (HACCP setzt sich aus den englischen Begriffen Hazard Analysis and Critical Control Points zusammen). Basis des Konzepts ist eine Analyse aller potentiellen Gefahrenstellen und kritischen Punkte innerhalb des Betriebes (Gefahrenanalyse). Das Ziel: Kontrollpunkte zu ermitteln und bei Abweichungen von definierten Standards einzugreifen bzw. Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Für die ständige Beobachtung (Schädlingsmonitoring) nach HACCP stellen wir Fallen auf, die wir sechs- bis achtmal (alternativ je nach Situation auch häufiger im Jahr) pro Jahr kontrollieren und ggf. ersetzen. Bei Lebensmittelmotten, Schaben, Fliegen, Käfern und weiteren Insekten bieten sich als Monitoringsystem z. B. Klebefallen mit Duftstoffen oder Pheromonen an. Bei Nagern können Köderboxen mit sogenannten Nontox-Ködern (ungiftige Köder als Befallsanzeige) oder auch elektronische Schlagfallensystem zum Einsatz kommen.

Schadnagerbekämpfung

Ratten und Mäuse verursachen erhebliche finanzielle Verluste. Schätzungsweise 25 % der auf der Erde produzierten Lebensmittel werden durch Schädlinge vertilgt bzw. ungenießbar gemacht. Darüber hinaus verursachen sie Schäden an Gebäuden, Dämmung, Isolationen und elektrischen Leitungen. Nager sind eine der Hauptursachen für Brände an wirtschaftlichen Gebäuden.

Im Privathaushalt sorgen Ratten und Mäuse ebenfalls Jahr für Jahr für sehr hohe Schäden an Gebäuden und Vorräten. Abgesehen von den Schäden spielt auch der psychologische Aspekt eine große Rolle. Viele Menschen haben mit Mäuse- und/oder Rattenphobien zu kämpfen und fühlen sich durch einen Befall in den eigenen Wänden nicht mehr wohl.

Schadnagerbekämpfungen sollten immer vom Fachmann begutachtet und durchgeführt werden. Ratten und Mäuse sind Hygiene-, Vorrats- und Materialschädlinge zugleich. Die gesundheitliche Bedrohung sollte dabei nicht unterschätzt werden. Beispielsweise können durch die Nager Fleckfieber, Bandwürmer, Tollwut, Tuberkulose und Hantaviren übertragen werden. Die Viren werden von infizierten Nagetieren mit dem Speichel, Kot oder Urin ausgeschieden. Selbst in getrocknetem Zustand sind die Erreger noch mehrere Tage ansteckend. Für eine Übertragung ist kein direkter Kontakt zu den betroffenen Nagern nötig. Meist werden Hantaviren eingeatmet, beispielsweise zusammen mit aufgewirbeltem Staub, welcher die Erreger enthält. Eine Ansteckung ist ebenso durch einen Biss der Tiere möglich. Bei der Gartenarbeit können die Viren aus befallener Erde über kleine Verletzungen der Haut, beispielsweise an den Händen, in den Körper eindringen. Auch eine Übertragung durch Lebensmittel, die mit Ausscheidungen infizierter Nagetiere verunreinigt wurden, ist möglich.

Ameisenbekämpfung

Ameisen im Haus? Lange Ameisenstraßen quer durch die gesamte Wohnung?

Das kann jedem passieren.

Man sollte allerdings nicht die Augen vor dem Problem verschließen. Wenn Ameisen in Ihrem Haus unterwegs sind gibt es dafür meistens gute Gründe. Offene Lebensmittel im Küchenbereich, Futterstellen der Haustiere, Pfandflaschen im Abstellraum oder eine schön warme Fußbodenheizung können unter anderem der Auslöser für einen Befall sein.

Auch auf Terrassen können Ameisen zum Problem werden. Die frisch verlegten Bodenplatten werden unterhöhlt. Der Kaffeetisch ist plötzlich von Ameisen bevölkert, die sich so wie Sie auch, über den leckeren Kuchen freuen und Sie wissen sich nicht mehr zu helfen? Rufen Sie uns an und wir kümmern uns um die Störenfriede.

Wespenberatung / -bekämpfung

Wespennest am Haus oder im Garten? Wir beraten Sie gerne ob eine Bekämpfung nötig ist oder wie Sie das restliche Jahr mit den schwarz/gelben Besuchern friedlich nebeneinander leben können.

Sollten Sie Probleme mit Wespen am Haus haben, beachten Sie bitte folgende Tipps:

Bettwanzenbekämpfung

Die Bettwanze gehört wohl zu den gefürchtetsten Parasiten, die man sich in seinem Bett vorstellen kann. Ein Blutsauger der sich nachts auf dem Körper eine geeignete Stelle zum „anzapfen“ sucht und stark juckende Stiche hinterlässt.

Eine erfolgreiche Bettwanzenbekämpfung hängt sehr vom „Know-how“ und der Erfahrung des Schädlingsbekämpfers ab. Sie waren im Urlaub und bemerken plötzlich Stiche an Ihrem Körper? Sie besitzen eine Ferienwohnung/Hotel und die Gäste beklagen sich über Stiche?

Wir kennen die Biologie und das Verhalten der Bettwanzen sehr genau und können Ihnen in jeder Situation weiterhelfen.

Flohbekämpfung

Flöhe treten häufig in Häusern und Mietwohnungen auf in denen Haustiere gehalten werden oder gehalten wurden (z.b. Hunde oder Katzen). Aber auch durch andere tierische Besucher können Flöhe eingeschleppt werden (z.b. Marder, Ratten, Mäuse, Hasen).

Flohstiche sind durch ihren starken Juckreiz äußerst unangenehm. Sollten Sie einen Flohbefall bemerken, handeln sie sofort. Lassen Sie Ihr befallenes Tier/die Tiere vom Tierarzt gegen Flöhe behandeln und greifen Sie nicht selbst zur Chemiekeule. Viele Präparate aus dem freien Handel bringen starke Insektizide in Bereiche, in denen ein Floh niemals von alleine gelangen würde (Arbeitsfläche, Handläufe, Regale). Durch Ihre Eigeninitiative belasten Sie die Bewohner und Haustiere des Hauses unnötig mit Chemikalien.

Bei einem Flohbefall untersuchen wir Ihre Räumlichkeiten sehr genau und erfassen so die Befallstärke. Nach der Untersuchung besprechen wir mit Ihnen die Art und den Umfang der Bekämpfungsmaßnahme und sorgen so für ein schnelles Ende der Plage.

Reinigung/Desinfektion von befallenen Bereichen

Wir haben Ihren Schädlingsbefall erledigt und Sie möchten die Überreste (Kot, Nester, kontaminierte Nahrung etc.) nicht ungeschützt Entsorgen? Wir übernehmen das für Sie!

Sprechen Sie uns gerne an!

Beratung

Die Beratung spielt in unserem Beruf eine große Rolle. Die meisten Menschen machen sich wenig Gedanken über Schädlinge und stehen oft ratlos vor den plötzlich auftretenden Problemen.

Egal welche Probleme Sie mit Schädlingen haben, wir helfen Ihnen gerne weiter! Rufen Sie uns einfach an.

Ursachenforschung und Beseitigung

„Wie sind die Mäuse überhaupt in mein Wohnzimmer gekommen?“ – diese oder ähnliche Fragen hören wir sehr häufig. Jeder Schädling hat seine Eigenarten und kann über verschiedenste Wege zum Problem werden. Wir bekämpfen und vergrämen die Schädlinge nicht einfach und lassen sie mit Ihren Fragen stehen. Wir sorgen dafür, dass Sie in Zukunft nicht mehr mit einem Befall rechnen müssen. Egal, ob eine Ratte durch das Abwassersystem in Ihr Haus gelangt ist, die Ameisen immer wieder durch die Terrassentür kommen oder der Marder auf Ihrem Dachboden eine Party feiert, wir finden den Eingang und lösen Ihre Probleme!

Vogelabwehr

Stadttauben zählen laut Infektionsschutzgesetz als Überträger diverser gefährlicher und meldepflichtiger Krankheiten. Am Körper der Tiere, in deren Nestern und im Taubenkot finden sich weit über 100 verschiedene Krankheitserreger und Parasiten die auch für Menschen in betroffenen Gebäuden zu ernsten Problemen führen können.

Mögliche Krankheiten, die durch Stadttauben übertragen werden können, sind:

Taubenanflug, Taubennester, Kotablagerungen am Gebäude? Wir begutachten gerne Ihr betroffenes Objekt und wählen das passende Abwehrsystem aus. Sie erhalten ein Angebot über die nötigen Maßnahmen und müssen sich danach um nichts weiter kümmern. Sollten Probleme nach der Abwehrmaßnahme auftreten, sind wir selbstverständlich für Sie da und stehen Ihnen zur Seite.

Marderberatung/ - vergrämung

Von Marderproblemen hat so ziemlich jeder schon einmal gehört oder ist selbst betroffen. Wenn wir von Marderproblemen sprechen, handelt es sich hauptsächlich um den Steinmarder. Er ist ein Kulturfolger, das bedeutet, dass man den Marder heutzutage seltener in seinem ursprünglichen Lebensraum, den Mischwäldern und felsigen Regionen findet, sondern in Ställen, Scheunen oder dem Dachboden.

Der Steinmarder fällt unter Anhang 3 der Berner Konvention in den Schutz als empfindliche oder gefährdete Art. Als Jagdbares Wild darf der Steinmarder vom 16. Oktober bis 28. Februar bejagt werden.

Wir stellen dem Marder keine Fallen, legen kein Gift o. ä. gegen ihn aus und vor allem bejagen wir ihn nicht.

Aber, wir verraten Ihnen gerne wie der Marder überhaupt auf Ihr Dach gekommen ist, wie wir ihm diesen Aufweg wieder nehmen können (ohne ihm zu schaden) und was wir machen können, um auch in aussichtslosen Situationen den Marder doch noch vom Dachboden zu vertreiben.

Sonstiges

Kleiner Denkanstoß: Welche Situation ist besser?

Schädlinge im Haus und die Eigentümer verschließen die Augen vor dem Problem.
oder
Schädlinge im Haus und der Schädlingsbekämpfer steht mit seinem Wagen auf der Auffahrt.

Es muss Ihnen nicht unangenehm sein einen Schädlingsbekämpfer zu beauftragen. Leider ist in Deutschland und auch in vielen anderen Ländern die Schädlingsbekämpfung immer noch häufig mit „Schmutz“ und ähnlich negativen Dingen behaftet. Schädlinge können auch im saubersten Haushalt auftreten und sind kein Grund sich zu Schämen!

Wir sind stolz auf unseren Beruf und zeigen es auch auf unseren Fahrzeugen. Sollten Sie eine diskrete Anfahrt von uns wünschen, zögern Sie bitte nicht und geben uns diese kurze Info einfach bevor wir uns auf den Weg zu Ihnen machen. Wir werden deutliche Hinweise auf unser Tätigkeitsfeld am Fahrzeug anonymisieren und Sie brauchen sich nicht um die Blicke der Nachbarn sorgen